ÖVI wählt neuen Präsidenten

Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen. Nach dieser Devise wählte der ÖVI in der Generalversammlung, die letzten Donnerstag im Foyer der Erste Bank am Petersplatz statt fand, einen neuen Präsidenten. Und die Wahl fiel auf Georg Flödl. "Ich möchte mich beim Vorstand und vor allem bei Udo Weinberger für das Vertrauen bedanken", beginnt Flödl seine Ansprache bei der Versammlung, "Mein Motto für die nächsten drei Jahre lautet: Evolution statt Revolution." Und das ist gut so, denn Udo Weinberger hat sich in den letzten neun Jahren als ÖVI-Präsident den Herausforderungen mit Bravour gestellt. Doch die Branche ist sich einig, dass die kommenden Jahre unter neuer Führung genauso erfolgreich sein werden. "Georg Flödl ist sehr ernsthaft, trotz seines jungen Alters, weiß genau was er will und ich bin mir ganz sicher, dass er die Qualitätsarbeit der vergangenen Jahre erfolgreich fortführen wird", betont Vorstands-Mitglied Elisabeth Rohr.

immoflash, 19.05.2014